Endlich wieder Ski fahren!

Endlich wieder Ski fahren!

09.11.2021

Das Beste im November

In den vergangenen Tagen hat uns der Winter in Zell am See-Kaprun einen ersten Besuch abgestattet. Und wir können nur sagen: Lieber Winter, wie haben wir dich vermisst! Unsere Vorfreude auf die lange Skisaison ist damit noch einmal gestiegen – und zum Glück sind die Pisten am Kitzsteinhorn schon bereit. Wer möchte, kann jetzt schon die Skitage des Vorjahres nachholen, denn das Gletscherskigebiet ist schon seit Oktober in Betrieb. Ski wachsen, Kanten schleifen und los geht’s!

Skitage sammeln, das war im letzten Winter leider gar nicht so einfach. Umso besser, dass die Skisaison am Kitzsteinhorn in diesem Jahr wieder extralang dauert: Von Oktober bis in den Frühsommer hinein gilt hier das Motto „Ab auf die Ski!“. Top präparierte Abfahrten für Einsteiger, Genuss-Skifahrer und Profis auf den Brettern warten auf dich.


Ski fahren am Gletscher: Schneegarantie und weite Pisten

Die Reise ins hochalpine Winterparadies startet im Herbst mit dem Gletscherjet vom Tal aus und führt Skifahrer und Snowboarder bis hinauf ins Gletscherskigebiet bis auf 3.029 Meter. Hier kannst du dich auf 100 Prozent Schneesicherheit verlassen und von Herbst bis zum Frühsommer deine Schwünge über die weiten Gletscherhänge ziehen.

Skistart im Oktober am Kitzsteinhorn  | © EXPA, Stefanie Oberhauser

Unser Tipp: Wenn du zum Start in die Skisaison deine Fahrtechnik mit Unterstützung von Profis verbessern möchtest, bist du bei der Skischule Oberschneider an der richtigen Adresse. Die Skischule ist direkt im Gletscherskigebiet beim Ski Dome II angesiedelt. Hier findest du neben Kursen mit professionell ausgebildeten Schneesportlehrern auch eine Verleih- und Servicestation.


Treffpunkt: Snowpark!

Du willst lieber gekonnte Sprünge zeigen? Dann sind die Snow Parks am Gletscher deine passende Bühne: Schon ab Herbst ist der Glacier Park am Gletscherplateau perfekt geshaped und Kicker, Rails und Boxen stehen für die Shredder bereit.

Ab dem Winter sind dann auch der Easy Park und der Central Park geöffnet und bieten abwechslungsreiche Setups für Freestyler aller Könnerstufen. Zu den Parks gehört übrigens auch die mächtige, sechs Meter hohe Superpipe, die Jahr für Jahr auch Top-Athleten aufs Kitzsteinhorn zieht.

Freestyle Skifahren in Zell am See-Kaprun  | © Johannes Radlwimmer

Höhentraining mit Eisbrecher & Schneekönigin

Nicht nur Ski fahren, auch Skitouren sind am Kitzsteinhorn schon ab Herbst möglich. Dafür bietet das Skigebiet gleich zwei Routen, die sich ideal für Ausdauer- und Höhentraining zwischen 2.000 und 3.000 Metern eignen. Die beiden Touren „Eisbrecher“ und „Schneekönigin“ starten am Langwied und führen dann 474 oder 899 Höhenmeter weiter ins Gletschergebiet. Die Strecke verläuft sicher über eine ausgeschilderte Strecke am Pistenrand, auch die Abfahrt führt über die Piste.

Wunderschöne Skitour Routen am Gletscher | © Norbert Niedring

Langlaufen in hochalpiner Natur

Ebenfalls ideal als Ausdauertraining geeignet und dabei keineswegs eintönig ist Langlaufen im Gletscherskigebiet. Die Kapruner Gletscherloipe am Kitzsteinhorn liegt auf 2.900 Metern Seehöhe und lädt schon ab Herbst zu einer Langlaufrunde in hochalpiner Umgebung ein.

Beste Aussichten für einen sportlichen November, oder? Wir wünschen dir viel Spaß!

Skiurlaub in Zell am See-Kaprun  | © EXPA, Stefanie Oberhauser

Das könnte Sie auch interessieren

Heiraten in warmen Sommermonaten  | © Schloss Prielau
Heiraten in Zell am See-Kaprun

16.09.2022

Der schönste Tag des Lebens zwischen Gletscher, Berg & See

Kulinarische Highlights im Winter | © Zell am See-Kaprun Tourismus
Absolut köstlich

25.02.2022

Genuss-Skitage mit Falstaff

Skifahren für Menschen mit Behinderung  | © Up adaptive sports
Die Berge sind für alle da

11.02.2022

Adaptives Skifahren in Zell am See-Kaprun