Der Klettersteig MOBO 107

Der Klettersteig MOBO 107

26.08.2022

an der Mooserboden-Staumauer

Es klingt fast schon nach James Bond: Eine 107 Meter hohe Staumauer, die gewaltige Wassermassen in Zaum hält und du kletterst daran hoch, bis du ganz oben an der steilen Flanke angekommen bist. Ist das ein Adrenalinkick genau nach deinem Geschmack? Dann bietet der Klettersteig MOBO 107 genau das Richtige für dich. Wir haben die Kletterroute an der Staumauer am Mooserboden (daher kommt auch der Name!) unter die Lupe genommen  - und fühlen uns jetzt ein bisschen wie ein Actionheld.

Die Hochgebirgsstauseen in Kaprun gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region. Kein Wunder, liegen die beiden Stauseen Mooserboden und Wasserfallboden doch wie Fjorde eingebettet zwischen mächtigen Bergmassiven. Hier befindet sich eine spannende Erlebniswelt, die Natur und Technik verbindet und zum Anziehungspunkt für Groß und Klein geworden ist. Für alle, die nach einer außergewöhnlichen sportlichen Herausforderung suchen, bietet dieser Ort zusätzlich den weltweit höchstgelegenen Klettersteig an einer Staumauer: MOBO 107. Ausgerüstet und gut gesichert mit Klettersteigset geht es über die massive Betonwand nach oben.


Start ins Abenteuer: Mit Shuttlebus und Flying Fox

Schon die Anreise zu diesem Abenteuer ist ein kleiner Vorgeschmack darauf, was dich bei deinem Kletterabenteuer erwartet. Der Shuttlebus, der die Besucher zu den Hochgebirgsstauseen Kaprun bringt, hält in der Nähe der Staumauer. Dann folgt ein etwa zehnminütiger Fußmarsch, bis wir vor ihr stehen: Massiv, mächtig und ein wenig respekteinflößend baut sich die Staumauer inmitten der Bergwelt auf.

Der Respekt bleibt auch noch, als wir unseren Bergführer für die Tour begrüßen: Angst braucht man hier keine zu haben, ein bisschen Ehrfurcht vor der Klettertour hilft aber dabei, konzentriert zu bleiben – schließlich befinden wir uns bald 107 Meter über dem Boden!

Hochgebirgsstauseen in Zell am See-Kaprun  | © VERBUND

Gemeinsam mit dem erfahrenen Guide beginnen wir die Tour und gelangen über den Flying Fox zum Einstieg. Das ist schon mal ein guter Start! Wir erhalten von unserem Kletterführer eine Einschulung zu unserer Ausrüstung und der Route, werden gewissenhaft gesichert und schon kann es losgehen: Meter für Meter bahnen wir uns den Weg nach oben über die gigantische Moosersperre.


Steigbaum, Stahlseile und Swing

Direkt nach dem Start des Klettersteiges führt der Weg über einen Steigbaum, über Stahlseile und eine sportliche Route an festen Tritten und Griffen Richtung Ziel. Der Steigbaum ist eine Art Leiter, die uns in direkter Falllinie nach oben bringt. Viele der Tritte, auf denen man sich nach oben bewegt, wurden übrigens aus Steinen gefertigt, die man aus dem Bereich des Mooserboden entnommen hat. Auf ihnen steht man sicher!

Sportliche Klettertour in Kaprun  | © Zell am See-Kaprun Tourismus

Die größte Herausforderung wartet aber noch auf uns: Auf dem Weg müssen wir jetzt die „Swing“ im oberen Bereich meistern. Hier musst du dich von einem Stand auf den nächsten schwingen. In dieser Höhe und bei diesen Ausblicken in die Tiefe kann das eine große Überwindung sein! Doch keine Angst – diese Stelle lässt sich auch ganz einfach umgehen und du musst deine Komfortzone nicht vollständig verlassen.

Wir wollen die „Swing“ aber auf jeden Fall bezwingen. Davor legen wir aber noch eine kurze Rast  auf dem „Bankerl“ in luftiger Höhe ein. Hier lässt sich der Ausblick auf die umliegenden Gipfel perfekt genießen – nicht umsonst trägt der Rastplatz den Namen „Stoabergblick“, als Hommage an die Steinberge der Umgebung.


240 Meter pures Abenteuer

Kurz vor Schluss wartet dann noch ein Highlight auf alle Kletterer, denn um MOBO 107 wieder zu verlassen, schreitet man über eine Seilbrücke, die erneut beeindruckende Ausblicke bietet. Nach insgesamt 240 Metern und – je nach Klettertempo und Rastzeit – 20 bis 50 Minuten ist das Abenteuer geschafft: Dann kann man stolz erzählen, den höchstgelegenen Klettersteig auf einer Staumauer bezwungen zu haben.

MOBO Klettersteig auf den Hochgebirgsstauseen  | © VERBUND

Geführte Touren buchen

Geführte Touren mit einem staatlich geprüften Bergführer sind jeden Mittwoch und Samstag nach Voranmeldung möglich. Alle Infos dazu erhältst du unter tourismus@verbund.com oder per Telefon: +43 (0)50313-23201

Auch ohne Guide ist der Klettersteig während der Öffnungszeiten begehbar: Beachte dabei aber bitte unbedingt die Sicherheitshinweise und informiere dich über das Wetter! Klettersteigausrüstung kann im Kiosk Mooserboden im Basecamp 107 ausgeliehen werden.

Klettern in Zell am See-Kaprun  | © Zell am See-Kaprun Tourismus

Das Wichtigste zum MOBO 107

  • Länge des Klettersteigs: 240 Meter
  • Dauer der Begehung: 20 - 50 Minuten - je nach Erfahrung, Kraft & Ausdauer
  • Schwierigkeit: A-B/C  (A = leicht; B = mäßig schwierig; C = schwierig; D = sehr schwierig)
  • Wichtig: Steige nicht ohne entsprechende Ausrüstung in den Klettersteig ein!
  • Unbedingt Klettergurt, Klettersteigset & Helm tragen, Handschuhe und Kletterschuhe sind empfehlenswert
  • Gute Kondition, Kraft, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzungen
  • Wir empfehlen, die Tour mit einem Bergführer zu machen
  • Einstieg in den Klettersteig nur bei gutem Wetter und stabilen Verhältnissen
  • Das Wetter kann sich schnell ändern, bei Gewittern droht Lebensgefahr
  • Hinweistafeln und Sperrtafeln beachten - bei Sperre nicht einsteigen!
Und das Wichtigste: Genieße die Zeit bei deiner außergewöhnlichen Klettertour!

Klettersteig mit der Familie | © VERBUND

Das könnte dich auch interessieren

Heiraten in warmen Sommermonaten  | © Schloss Prielau
Heiraten in Zell am See-Kaprun

16.09.2022

Der schönste Tag des Lebens zwischen Gletscher, Berg & See

Aussicht auf die Berge von Zell am See-Kaprun | © Zell am See-Kaprun Tourismus
Der Berg ruft!

10.08.2022

Drei Wandertipps für den Spätsommer & Herbst

Adrenalinkick beim Rafting  | © Adventure Service Outdoorsports
Wildes Wasser, tiefe Schluchten

25.07.2022

Rafting und Canyoning in Zell am See-Kaprun