Stauseen in den Hohen Tauern | © Verbund MAXUM
Entdecke jetzt deine Unterkunft
Detail Suche

Kaprun Hochgebirgsstauseen

Imposante Welt aus Wasser, Fels und Strom hoch über Zell am See-Kaprun

Wofür ist Kaprun vorwiegend bekannt?  Für das Kitzsteinhorn, das TauernSPA oder den Familienberg Maiskogel? Für viele Menschen bedeutet Kaprun vor allem eines: die Geburtsstätte eines Mythos. Hoch über dem Kapruner Tal entstand in der Nachkriegszeit eine Wunderwelt der Technik, die schon damals ihrer Zeit voraus war und noch heute nichts von ihrem Mythos eingebüßt hat. Die beiden Hochgebirgsstauseen in Kaprun wirken fast wie Fjorde. Vor allem bei Schneeschmelze im Frühling, dann sind sie prall gefüllt und die Turbinen, hinter den mächtigen Staumauern verborgen, laufen auf Hochtouren. Im Gebirge über Kaprun wird auf 2.040 m Seehöhe Strom erzeugt, viel Strom. Befördert wird dieser das ganze Jahr über und das seit vielen Jahrzehnten. Während der Sommermonate können Sie diese Wunderwelt der Technik besuchen und bestaunen.

Nähere Informationen sowie die Öffnungszeiten finden sie hier


Die Staumauern halten das Wasser in Zaum

Die Staumauer am Mooserboden ist 107 m hoch und fast 500 m lang. Sie überspannt das Tal und ist weithin sichtbar. Besonders beeindruckend ist die Aussicht auf dieses Bauwerk von einem der Busse aus, die Sie ins Besucherzentrum zum Stausee Mooserboden bringen. In diese Wunderwelt der Technik gelangen sie ausschließlich mit dem Bus oder dem Schrägaufzug. Die Busse sind die einzigen Transportmöglichkeiten, wie Sie in die Wunderwelt der Technik gelangen können. Auf einer Höhe von über 2.000 Metern steigen Sie aus und befinden sich im Hochgebirge. Hier haben Sie nun viele Möglichkeiten. Starten Sie eine Wanderung um die Stauseen oder erklimmen Sie einen Gipfel der Hohen Tauern. Seien Sie aber pünktlich zurück, den letzten Bus sollten Sie nicht verpassen. Interesse an einer Staumauerführung? Dann dringen Sie ins Innere der gewaltigen Bauwerke ein und erfahren Sie viel Wissenswertes über Bau, Betrieb und Instandhaltung der Beton-Giganten, die die Wassermassen in ihren Becken halten. Erlebniswelt-Strom heißen die Führungen und Ausstellungen, in denen Sie viel über das Zusammenspiel von Gletscher, Kraftwerksbau und Stromerzeugung lernen können.


Schrägaufzug & Kräuterlehrpfad

Der bekannte Lärchwand Schrägaufzug ist eines der Highlights auf Ihrer Fahrt zu den Hochgebirgsstauseen. Er ist Europas größter offener Aufzug und überwindet eine Steilstufe von 431 Metern auf dem Weg nach oben, bevor es auf der höher gelegenen Straße weiter in Richtung Stauseen geht. Eine weitere Attraktion, an der Sie auf Ihrer Fahrt vorbeikommen, ist der Kräuterlehrpfad vom Bergrestaurant Mooserboden zur Fürthermoaralm. In ca. 45 min. Gehzeit und über 237 Höhenmetern erfahren Sie viel über heimische Kräuter und genießen eine atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Gipfel der Hohen Tauern. Bei der Fürthermoaralm sollten Sie eine Pause einlegen, bevor Sie mit dem Bus zurück zum Mooserboden fahren. Diese Alm hat eine aufregende Geschichte zu erzählen, musste sie doch beim Bau des Stausees verlegt werden. Die ursprüngliche Alm liegt am Grund des Sees. Die neue Alm diente unter anderem zur Bewirtung der Bauarbeiter auf den hochalpinen Baustellen, was als ein Grundstein der heutigen kommerziellen Almwirtschaft im Pinzgau angesehen wird.

 


Jede Menge alpine Erlebnisse

warten in der Gebirgswelt der Kaprun Hochgebirgsstauseen. Neben einer Vielzahl einfacher Wanderungen, finden Bergfexe hochalpine Klettererlebnisse vor. Für Familien bietet der Stromtrail einzigartige Einblicke in die Welt der Hochgebirgsstauseen, dieser ist Kinderwagengerecht und die Kinder erwarten Erlebnisspielestationen rund um das Thema Wasser und Strom. Die Tour über das Kapruner Törl fordert schon mehr alpine Erfahrung, während für die Gipfelsiege am Grießkogel, dem Hocheiser oder dem Großen Wiesbachhorn viel Bergerfahrung, Kraft und Ausdauer von Nöten sind. Eine Erleichterung der Gipfeltouren bietet das Heinrich-Schwaiger-Haus, eine Schutzhütte für Alpinisten. Es liegt auf der Salzburger Seite des Nationalparks Hohe Tauern auf 2.802 Metern.  

Mit der Klettersteigarena Höhenburg hat man eine besondere Attraktion für Kletterfans in dieser Gebirgs-Wunderwelt geschaffen. Mooser-Mandl, Drossen-Hex und Limberg-Zwerg heißen die drei Klettersteige, welche im massiven Fels der Höhenburg errichtet wurden. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade schaffen Klettererlebnisse für Einsteiger und für Profis. Auf geführten Touren mit erfahrenen Kletter- und Bergführern lernen Sie die Besonderheiten des Klettersteigsports kennen und genießen wunderschöne Ausblicke über die Stauseen und die Gipfel der Hohen Tauern. 

Ein neuer Klettersteig DIREKT an der Flanke der mächtigen Staumauer der Hochgebirgsstauseen Kaprun stellt für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen eine sportliche Herausforderung. Dieser ist der weltweit höchstgelegene Klettersteig an einer Staumauer, der je errichtet wurde. Bei Klettermaxen und Adrenalinfans wird dieses einzigartige Klettererlebnis wahre Begeisterungsschübe verursachen. Guides zeigen Ihnen auf geführten Klettertouren wie sie am besten an einer Staumauer klettern und zeigen Ihnen die Einzigartigkeit dieses Klettersteiges.


Wir fassen zusammen: Jede Menge Kaprun Hochgebirgsstauseen - Highlights:
  • Wunderwelt der Technik auf 2.040 m Seehöhe
  • 160 Mio m3 Wasser im Mooserboden-Stausee
  • Mooserboden-Sperre - 107 m hoch, 500 m lang
  • Staumauerführungen führen Sie ins Innere
  • Erlebniswelt Strom - Wissen über Stromerzeugung
  • Kräuterlehrpfad - 237 hm und ca. 45 min Gehzeit
  • Lärchwand Schrägaufzug - 431 Höhenmeter
  • Klettersteige in der Klettersteigarena Höhenburg
  • Mehrere Hütten & Almen zur Einkehr
  • Gastronomie im Bergrestaurant Mooserboden
  • Auffahrt mit Bussen durch imposante Tunnels
  • Spazierwege Kinder- und Kinderwagentauglich
  • KOSTENLOSE Auffahrt mit der Zell am See-Kaprun Sommerkarte

Freuen Sie sich schon darauf, die Wunderwelt der Technik hoch über dem Kapruner Tal kennenzulernen? Dann sollten Sie Ihren nächsten Urlaub in der Region Zell am See-Kaprun verbringen. Buchen Sie jetzt gleich eine gemütliche Unterkunft in unserer Region. Wenn Sie noch Fragen oder Anregungen haben, nehmen Sie am besten gleich mit uns Kontakt auf. Schönen Urlaub in Zell am See-Kaprun!