der Weg zum Großglockner  | © Großglockner Hochalpenstraßen AG
Entdecke jetzt deine Unterkunft
Detail Suche

Großglockner Hochalpenstraße

Die Großglockner Hochalpenstraße, Österreichs höchste Passstraße um die Ecke von Zell am See-Kaprun

Der Großglockner, Berg, Mythos, Herausforderung. Wenn vom "fahren wir auf den Großglockner" die Rede ist, dann ist nicht gemeint, dass man bis auf den höchsten Gipfel des Landes fahren kann. Es ist gemeint, dass ein Ausflug auf der atemberaubendsten Passstraße des Landes, wenn nicht sogar des ganzen Kontinents, auf dem Programm steht - der Großglockner Hochalpenstraße. Seit fast 100 Jahren windet sie sich ausgehend vom Fuscher Tal im Pinzgau nach oben. Hinein ins Hochgebirge, um sich auf der anderen Seite in Richtung Kärnten wieder ins Tal zu winden. Eine Vision wurde Wirklichkeit. Innovative Männer mit viel Durchsetzungkraft ließen nicht locker. Seit dem Jahr 1935 gibt es nun diese atemberaubende Nord-Süd-Verbindung über das Fuscher Törl, das Hochtor und die Franz-Josef-Höhe. 


Die Eisbändiger vom Großglockner

Der höchste Punkt der Großglockner Hochalpenstraße, die Edelweißspitze, liegt auf über 2.500 Meter Höhe. Die Straße führt durch den Nationalpark Hohe Tauern, mitten hinein ins Hochgebirge. Aufgrund von Schnee und Eis ist die Großglockner Hochalpenstraße bis zu sechs Monate im Jahr für den Verkehr gesperrt. Im April und Mai jedes Jahres geht ein bemerkenswerter Event über die Bühne. Die Schneeräumung an der Großglockner Hochalpenstraße war zum Beginn ihres Bestehens vor allem harte Arbeit für viele hundert Männer mit Schaufeln. Die starken Arme der Pinzgauer und Kärntner Männer wurden Anfang der 1950er Jahre durch leistungsfähige Rotationspflüge ersetzt. Diese wurden vom Erbauer der Straße, Franz Wallack, persönlich entwickelt und im VOEST Werk in Linz gefertigt. Echte, qualitative Wertarbeit, die bis heute Bestand hat. Ja, Sie haben richtig verstanden, die "Eisbändiger" vom Großglockner verrichten noch heute verlässlich ihren Dienst auf der höchsten Straße des Landes. So wundert es nicht, dass das Zusammentreffen der Salzburger und Kärntner Frästeams im Frühling, zu einem wahren Medienevent geworden ist. Ein Event, dass die baldige Eröffnung der Großglockner Hochalpenstraße ankündigt.


Sport & Freizeit in atemberaubender Natur

Sobald die Großglockner Hochalpenstraße im Mai ihre Tore öffnet, fällt der Startschuss für eine tolle Sommersaison entlang der Passstraße. Sie führt ihre Besucher verlässlich und sicher hinein in den alpinen Spielplatz im Angesicht der höchsten Gipfel des Landes. Skitourengeher, Wanderer & Bergsteiger erhalten bequeme Zufahrt zu den atemberaubendsten Touren in den Hohen Tauern. Sie wollen auf den Großglockner steigen? Die Straße bringt Sie hin. Lust auf eine tolle Wanderung in die Gamsgrube oder auf eine Mehrtageswanderung auf der Glocknerrunde? Nach einer Auffahrt auf der Passstraße kann es losgehen. Die Straße ist nicht nur Zubringer, sie ist auch Sportplatz und Playground an sich. Tausende Motorsportfans spüren ein aufgeregtes Kribbeln im Bauch, wenn sich der Schnee im Frühling verzieht. Motorradfahrer erleben die Fliegkraft beim "Flug" durch die 36 Kehren der Großglockner Hochalpenstraße und geben sich mit Autofahrern oder Testfahrern bekannter Motorsportmarken ein Stelldichein. Der "Glocknerkönig" ist auf zwei Rädern unterwegs, allerdings ohne Motor. Für viele tausende Radsportfans gehört es zum alljährlichen Highlight, die Straße zum Großglockner unter die Rennrad- und E-Bike-Reifen zu nehmen. Jeder ambitionierte Rennradfaher muss einmal im Leben auf den Glockner gefahren sein, egal ob zum Glocknerkönig-Event oder einem beliebigen anderen Tag im Sommer.


Wissenswertes über Natur, Geschichte & Bau

Auf der Großglockner Hochalpenstraße gilt ganz klar: "der Weg ist das Ziel". Es geht nicht darum, oben anzukommen, sondern darum, die Passstraße mit all ihren Ausblicken, Rastplätzen, Schautafeln und Info-Points zu erleben. Das Erlebnis für die ganze Familie beginnt bereits bei der Mautstelle in Ferleiten. Der Wildpark Ferleiten ist schon einen Stopp wert, bevor die Auffahrt überhaupt begonnen hat. Unterwegs gibt es viel Interessantes zu erleben auf diversen Schautafeln, an Info-Points und in Ausstellungen entlang der Straße. Natur, Tier- und Pflanzenwelt und die Geschichte der Straße, bis zu ihrem Bau werden Sie fesseln und Ihre Kids voll und ganz begeistern. Auf der Franz-Josef-Höhe angekommen, zählt zu allererst eines - die Aussicht. Diese wird an schönen Tagen durch den Großglockner und die Pasterze, Österreichs größten Gletscher, dominiert. Begleitet werden Sie von den freundlichen Murmeltieren, die sich über diverse Leckereien freuen. Wagen Sie doch einen kurzen Tripp über den Gamsleitenweg, entlang dieses Erlebnispfades, teilweise im Inneren des Berges, erfahren Sie viel Interessantes über unsere Gletscher und den Nationalpark Hohe Tauern. Genug Wissen und Erlebnis? Diverse Hütten und Restaurants entlang der Straße freuen sich auf Ihren Besuch. Auf der Terrasse der Edelweißspitze haben Sie den besten Blick in die Berge. Sie markiert den höchsten Punkt Ihrer Fahrt über die Großglockner Hochalpenstraße. Ganz oben genießen Sie Ihre Erfrischung ganz bestimmt besonders.


Viel Info, wir fassen zusammen: Grossglockner Highlights
  1. 48 km, 36 Kehren, bis auf über 2.500 m Seehöhe
  2. Großglockner Gipfel auf 3.789 Meter
  3. Nationalpark Hohe Tauern - 1.800 km2
  4. Fertigstellung der Straße im Jahr 1935
  5. Gamsleitenweg - ganz nah zum Gletscher
  6. Glocknerrunde - Mehrtageswanderung
  7. Glocknerkönig - mit dem Rennrad ganz nach oben
  8. 900.000 Besucher pro Jahr auf der Straße
  9. Highlight für Motorrad und Motorsportfans
  10. Interessante Ausstellungen & Info-Points 

Geschäftsführer der GROHAG
Peter Embacher
Betriebsleiter GROHAG
"Die Großglockner Hochalpenstraße ist nicht nur mein Arbeitsplatz, sie ist meine Heimat. Jedes Jahr freue ich mich aufs neue, wenn wir vom Salzburger Schneeräum-Team unsere Arbeit erfolgreich getan haben und wir die Straße für den Ausflugsverkehr im Sommer freigeben können. Ich mag die begeisterten Gesichter der vielen Besucher, die überwältigt sind von der Natur, den Ausblicken in die Bergwelt und der Vielfalt an Möglichkeiten und Erlebnissen. Unsere Großglockner Hochalpenstraße hat über die vielen Jahrzehnte nichts von ihrer Faszination eingebüßt!"

Faszinierend oder? Die Großglockner Hochalpenstraße wurde bereits zum Beginn des vorigen Jahrhunderts gebaut und führt noch heute verlässlich hinein in die Wunderwelt aus Stein und Eis. Sind Sie schon einmal bis zur Franz-Josef-Höhe gefahren und haben das Panorama zum Großglockner genossen? Dann wird es aber wirklich Zeit. Buchen Sie am besten jetzt gleich eine gemütliche Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub in der Region Zell am See-Kaprun. Für mehr Infos und Details zu den besten Ausflugszielen, nehmen Sie am besten direkt mit uns Kontakt auf. Schönen Urlaub!